Medizintechnik

Das Gesundheitswesen in Deutschland steht vor der Herausforderung der Gewährleistung einer bestmöglichen Versorgung der Bevölkerung bei steigenden Kosten und begrenzten Ressourcen. Verschärft wird diese Herausforderung durch steigendes Krankheitsaufkommen unter der Bevölkerung, wie z. B. der steigenden Zahl an Diabetikern, bei einem gleichzeitigen Abbau von Krankenhausbetten und einer sinkenden Zahl regionaler Krankenhäuser sowie einem Ärztemangel in ländlichen Regionen.

Die Telemedizin stellt in dieser Situation eine zukunftsweisende Lösung dar. Sie ermöglicht eine zeitnahe und räumlich unabhängige Kontaktaufnahme mit Informationsaustausch, z. B. durch Telemonitoring, und bietet enorme Vorteile für Patienten, behandelnde Ärzte und weitere Akteure des Gesundheitssystems. Dem Patienten ermöglicht das Telemonitoring zum einen die Förderung der Selbstständigkeit und dadurch eine Steigerung der Lebensqualität und führt zum anderen durch eine Langzeitmessung von „Vital“-Funktionen zu einer Therapieoptimierung. Außerdem kann die Informationsweitergabe dem Patienten zu einem erhöhten Sicherheitsgefühl verhelfen, Verhaltensänderungen herbeiführen und zur Gesundheitsförderung beitragen. Zu den Vorteilen für Ärzte gehören vor allem der unmittelbare Zugriff auf relevante Patientendaten, eine schnellere Diagnose- und Therapieeinleitung und ein Wettbewerbsvorteil mit Reputationsgewinn. Die Krankenkassen und Gesellschaft profitieren von einer Kostenersparnis, u. a. durch die Vermeidung von Krankenhausaufenthalten und -eingriffen, die durch eine frühzeitige Diagnosestellung und Verhaltensänderungen beim Patienten primär- und sekundärpräventiv eintritt. Basis aller telemedizinischen Systeme ist die Ermittlung biometrischer Daten der Patienten. Dazu werden mehr und mehr sogenannte Wearables eingesetzt, die im Alltag kontinuierlich Messwerte erfassen und über mobile Anwendungen den Nutzer informieren und warnen. Der Bereich Medizintechnik der Thorsis Technologies GmbH beschäftigt sich mit der Entwicklung von mHealth-Lösungen als Grundlage überlagerter telemedizinischer Anwendungen.