FDT 1.2.x DTM Entwicklungswerkzeug / Visual Studio Erweiterung / Geräteintegration

Technische Daten

  • Windows XP, Windows 7, Windows 8 und Windows 10
  • Visual Studio ab Version 2005
  • HART, PROFIBUS DP/V1, FOUNDATION Fieldbus, OPC, CANopen
  • englische Dokumentation auf CD
  • Support und Wartungsvertrag für 1 Jahr

Features/unterstützte Protokolle

  • isFDT Wizard – Wizard für die Erstellung von DTMs
  • Template-Bibliothek – Implementierung aller FDT Schnittstellen, so dass eine sofortige Zertifizierung möglich ist
  • Objekt-Bibliothek für verschiedene Kommunikationsclients und grafische Erweiterungen
  • isFDT MiniFrame – FDT Rahmenapplikation zum Test

Zusatz Leistungen

Sprechen Sie mit uns und wir finden gemeinsam heraus, ob Sie durch den Erwerb einer Lizenz des isDTMcreator Base Ihre vorhandenen Kapazitäten für eigene FDT Entwicklungen nutzen möchten oder ob wir die Entwicklung eines DTMs für Sie entsprechend Ihren Anforderungen übernehmen sollen.

Lieferumfang

  • CD
  • USB Dongle

Kontakt

Angebot
Support

Das Toolkit isDTMcreator Base ist ein Werkzeugsatz für Microsoft Visual Studio® ab Version 8 zur Erstellung von DTMs entsprechend der Spezifikation FDT1.2.1. Der isDTMcreator Base erleichtert die Entwicklung eines DTMs für FDT 1.2.x erheblich. Es ist für die Erstellung aller DTM Klassen wie Gateway-, Kommunikations- und Device-DTMs geeignet. Folgende Protokolle werden aktuell unterstützt:

  • HART, PROFIBUS
  • FOUNDATION Fieldbus
  • CIP
  • Modbus

Weitere Protokolle können einfach durch Implementierung der entsprechenden Protokollannexe bzw. nach herstellerspezifischen Schemata hinzugefügt werden. Für den Gerätehersteller bedeutet der Einsatz des Toolkits verglichen mit einer originären DTM- Entwicklung eine deutliche Zeit- und Kostenersparnis.

Mit Hilfe des Wizards kann man in der Programmierumgebung Visual C++ ein Projekt für einen DTM anlegen. Dabei hat man verschiedene Auswahlmöglichkeiten in Bezug auf die Art des DTMs und die jeweilige Unterstützung von Kommunikationsprotokollen. Der Wizard liefert einen angepassten Projektrahmen für den gewünschten DTM:

  • inklusive Kommunikationskanal für einen Kommunikations-DTM
  • inklusive ActiveX für einen Geräte-DTM
  • inklusive Kommunikationskanal und ActiveX für einen Gateway-DTM

Die FDT-Standardfunktionalität für den erstellten DTM wird aus einer Template-Bibliothek abgeleitet. Der Anwender kann diesen Rahmen mit der benötigten Funktionalität ausfüllen und die von ihm gewünschte Oberflächengestaltung zuordnen. Die generierten Quellen gestatten dem DTM-Entwickler die volle Beherrschbarkeit seines Projektes.

Nichtsdestotrotz bedient die generierte Standardimplementierung des DTM alle Interfaces entsprechend der Spezifikation FDT 1.2.1 und ist damit ohne zusätzliche Implementierung sofort zertifizierbar. Weiterhin ist bei Vorhandensein einer EDDL Implementierung diese über einen Importmechanismus direkt in DTM Quellcode überführbar.

Sprechen Sie mit uns und wir finden gemeinsam heraus, ob Sie durch den Erwerb einer Lizenz des isDTMcreator Base Ihre vorhandenen Kapazitäten für eigene FDT Entwicklungen nutzen möchten oder ob wir die Entwicklung eines DTMs für Sie entsprechend Ihren Anforderungen übernehmen sollen.

Zurück zu unseren Softwareprodukten